!! HINWEIS !!

 

Liebe Kunden,

 wir erleben aktuell einen großen Nachfrageschub und eine erhöhte Auftragslage. Das klingt zunächst positiv, bringt aber auch viele Probleme im Einkauf, Verfügbarkeit, als auch in der Logistik mit sich.

 Einige Artikel sind bereits nicht mehr verfügbar, andere könnten in naher Zukunft von Produktionsproblemen betroffen sein, was sich negativ auf die Verfügbarkeit auswirken wird. Viele (Vor-)Produkte werden in  Regionen produziert, in denen durch das Coronavirus die Produktion heruntergefahren oder komplett zum Erliegen kommt oder bereits längere Zeit stillsteht, was in der Folge zu Engpässen in der weiteren Produktionskette führt. Auch das wiederanlaufen der Produktion wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Dies gilt nicht nur für eine bestimmte Produktgruppe, sondern kann bei jedem einzelnem bei uns geführten Produkt geschehen und dies meist ohne Vorankündigung.

 Wir bemühen uns, all Ihre Anliegen so schnell wie möglich zu bearbeiten und Ihre Bestellungen zeitnah zu versenden. Aufgrund der voran genannten Gründe kann sich dies allerdings ungewollt verzögern. Wir bitten um Verständnis, dass wir gegebenenfalls Artikel, die als Verfügbar markiert sind, nicht (sofort) liefern können, da diese unvorhergesehen von einem Produktionsstopp oder Rationierung betroffen sind, von dem wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Kenntnis hatten.

Sollten Sie bei einem Artikel den Hinweis Nicht auf Lager sehen, ist dieser Artikel bei uns nicht mehr lagernd und kann auch vom Hersteller aktuell nicht geliefert werden. Die Artikel werden bei Verfügbarkeit umgehend wieder aktiviert.

Wir bitten bei diesen Artikeln von telefonischen Verfügbarkeitsanfragen abzusehen.


 

 

Aufgrund der sprunghaft angestiegenen Nachfrage nach persönlicher Schutzausrüstung in Verbindung mit der Verbreitung des Coronavirus sind Artikel wie Atemschutzmasken, Schutzoveralls/-kittel oder Schutzbrillen und Einmalhandschuhe auf dem deutschen Markt nur noch in sehr geringen Stückzahlen oder gar nicht mehr verfügbar.

Ein Großteil der Produktionsstätten der Hersteller sind in China angesiedelt. Die chinesische Regierung hat nun aufgrund der aktuellen Lage im Land veranlasst, dass die gesamte Produktion im Land zu verbleiben hat und bis auf weiteres andere Länder nicht oder nur in geringen Stückzahlen beliefert werden. Zu einer weiteren Verknappung kommt es durch das Aufkaufen verfügbarer Bestände und deren Verbringung nach China.

Aufgrund der angespannten Versorgungslage sind wir dazu gezwungen, mit den wenigen verfügbaren Beständen hauszuhalten, damit wir über einen  größtmöglichen Zeitraum eine Grundversorgung unserer Kunden ermöglichen können. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir unsere Abgabemengen daher genau abwägen und Bestellungen gegebenenfalls nicht in der gewünschten Menge erfüllen oder diese sogar stornieren müssen.

Sollten Sie Fragen haben, setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung

Zwischenzeitlich sind auch (viruzide) Hände-/und Flächen-Desinfektionsmittel von den Lieferschwierigkeiten betroffen und können teilweise nur noch mit großer Verzögerung ausgeliefert werden. Mögliche Liefertermine liegen derzeit nicht vor.

Informationen zum Coronavirus können Sie

unter anderem auf den Seiten des

Bundesministerium für Gesundheit (externer Link, keine Gewähr durch Radecker Notfallmedizin)

oder des

Robert Koch-Institut (externer Link, keine Gewähr durch Radecker Notfallmedizin)

finden.

Zwischenzeitlich hat auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Informationsseite für Infektionsschutz mit Bezug auf den Coronavirus bereitgestellt. (externer Link, keine Gewähr durch Radecker Notfallmedizin)