Maßnahmen von Herstellern und dringende Sicherheitsinformationen

Aktuelle Informationen zu Rückrufen und Sicherheitsmeldungen der Hersteller.

 

Dringende Sicherheitsinformation zu Primedic HeartSave AED von Metrax GmbH

 

Die Metrax GmbH hat festgestellt, dass in sehr seltenen Fällen folgende M250 HeartSave Geräte während des Gerätestarts ein Fehlverhalten in Form eines kompletten Funktionsverlusts aufweisen können. Die Geräte können während des Gerätestarts spontan ausfallen und nicht mehr bedient werden.

Identifizierung der betroffenen Produkte:

Bezeichnung des Geräts  Betroffene Seriennummern 
PRIMEDIC HeartSave PAD 73944100000 - 73944100594
PRIMEDIC HeartSave AED 73945100000 - 73945100928

 

Die betroffenen Geräte fallen während des manuellen Gerätestarts durch den Anwender oder während des automatischen Gerätestarts durch den täglichen Selbsttest sporadisch aus. Wird das Gerät nach dem Ausfall erneut eingeschaltet, leuchtet möglicherweise der Monitor am HeartSave AED-M bzw. die LEDs am HeartSave AED, HeartSave PAD und HeartSave AS kurz auf. Anschließend fällt das Gerät an der gleichen Stelle des Gerätestarts erneut aus.

Ein Schraubenschlüssel-Symbol in der Statusanzeige signalisiert visuell die nicht mehr vorhandene Funktionsbereitschaft des Geräts.

Bitte überprüfen Sie die Statusanzeige unmittelbar nach Erhalt der FSN, um mögliche Einschränkungen der Funktionsbereitschaft frühzeitig erkennen zu können. Bitte prüfen Sie anschließend bis zum erfolgreich durchgeführten Software-Update die Statusanzeige Ihres Geräts in regelmäßigen Abständen wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben.

 Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der unten angezeigten BfArM-Meldung.

Der Fehler kann mittels eines Software-Updates, welches Metrax den Betreibern in Form einer SD-Update-Karte zur Verfügung stellt, behoben werden.

Das Update darf nur auf betroffenen Geräten durchgeführt werden. Geräte, die nicht den genannten Seriennummern entsprechen, könnten durch das Update außer Betrieb gesetzt werden.

 

Unsere von der Sicherheitsinformation betroffenen Kunden wurden von uns entsprechend Informiert.

Weiterführende Dokumente:

Anleitung zum Update

FAQ zum Update

 

 

BfArM - Meldung (04.07.2022):

BfArM Meldung der Metrax GmbH(externes Dokument)

Produktgruppe:Medizinische Elektronik / Elektromedizin - Elektrotherapie (ohne Physiotherapie)
Referenznummer: 05284/22

 

 

Chargenrückruf Vasofix® Safety / Vasofix® Certo 24G (gelb)

 

Durch Radecker Notfallmedizin wurden nach aktuellem Kenntnisstand und Rücksprache mit dem Hersteller B.Braun keine betroffenen Chargen in Umlauf gebracht.

 

 

BfArM - Meldung (16.03.2022):

Information der B.Braun Deutschland GmbH & Co. KG (externes Dokument)
Dokumentbezeichnung: FSCA 2022-03-03 STK/AS

Produktgruppe: Injektion / Infusion / Transfusion / Dialyse - Spritzen und Kanülen
Referenznummer: 05385/22

 

 

Dringende Sicherheitsinformation zu Infant/Child SMART Pads Cartridge Adult SMART Pads von Philips Healthcare, Bothell

 

Mögliche Gelablösung und Verkleinerung der Gelfläche bei den Defibrillator-Pads M5071A (Erwachsene) und M5072A (Kinder) zur Verwendung mit den HS1/OnSite/Home AEDs.

Philips arbeitet derzeit aktiv an Designänderungen, mit denen das Problem bei den M5071A und M5072A Pads behoben werden soll. Philips geht davon aus, dass die überarbeiteten Pads später dieses Jahr veröffentlicht werden, abhängig von den Entwicklungsaktivitäten, der Verfügbarkeit von Unterkomponenten und behördlichen Zulassungen. Philips plant, die betroffenen Kunden zu benachrichtigen und diesen überarbeitete Pads zu liefern.

Handlungsempfehlung des Herstellers:

Verwenden Sie den HS1/OnSite/Home AEDs und die Pads in ihrem aktuellen Zustand. Achten Sie beim Gebrauch darauf, dass die Oberfläche das Pads größtenteils mit Gel bedeckt ist, und legen Sie die Pads am Patienten an. Wenn Sie bemerken, dass das Gel beim Abziehen beginnt, sich von der Folie abzulösen, versuchen Sie nach Möglichkeit zu verhindern, dass sich das Gel übereinander faltet. Zögern Sie nicht, die Pads am Patienten anzulegen, sofern sich das Gel nicht fast vollständig von der Folie abgelöst hat.
Legen Sie bei Problemen Ersatz-Pads (falls verfügbar) ein und setzen Sie die Rettungsmaßnahmen fort. Befolgen Sie unabhängig vom Zustand der Pads die Sprachanweisungen, da der AED Sie Schritt für Schritt durch die notwendigen Maßnahmen führt.

 

 

BfArM - Meldung (24.03.2022):

Information von Philips Healthcare (externes Dokument)
Dokumentbezeichnung: FSN-2021-CC-EC-012

Produktgruppe: Medizinische Elektronik / Elektromedizin - Elektrotherapie (ohne Physiotherapie)
Referenznummer: 05188/22